Seit 1. Oktober wieder persönliche Pflegebegutachtung

Zum Schutz vor Infektion mit Sars-Cov-2 werden seit Mitte März Pflegebegutachtungen telefonisch durchgeführt. Für alle Beteiligten, für Pflegebedürftige wie auch für Gutachter und Gutachterinnen, war dies sicher eine ungewöhnliche Situation. Wie der MDS Mitte September mitteilte, werden ab 01. Oktober Begutachtunge wieder persönlich durchgeführt. Auch die Qualitätsprüfung der Pflegeeinrichtungen wurde am 01. Oktober wieder aufgenommen. Der Geschäftsführer des MDS, Dr. Peter Pick sagt: „[…] So richtig es war, beides aus Infektionsschutzgründen auszusetzen, so richtig ist es nun, beides unter Wahrung von Hygiene-und Schutzmaßnahmen wieder aufzunehmen“

Auch wir finden, dass das strukturierte Telefoninterview eine gute Übergangslösung war aber dauerhaft keine persönliche Inaugenscheinnahme aller Umstände des Pflegebedürftigen ersetzt. Zum Schutz der Pflegebedürftigen wurde ein übergreifendes Hygienekonzept erstellt. In bestimmten Fällen kann auch weiterhin auf das Telefoninterview zurückgegriffen werden. So sollen Pflegebedürftige, Gutachter und Gutachterinnen beispielsweise in Hotspots geschützt werden.

Die Qualitätsprüfungen von Pflegeeinrichtungen finden ebenfalls wieder statt. Seit Beginn der Pandemie wurden die Prüfungen von Pflegeheimen, Tages- und Nachtpflegen sowie ambulanten Pflegeeinrichtungen ausgesetzt. Sicher haben die Akteure in der Pflege seit Beginn der Pandemie gute Arbeit geleistet. Der prüfende und beratende Charakter der Qualitätsprüfung ist aber ein gutes Intstrument für anhaltend gute Pflege. Die Praxis wird zeigen inwieweit Hygienemaßnahmen und die doch recht umfangreichen Prüfungen in den einzelnen Einrichtungen umsetzbar sind.

In diesem Sinne bleiben Sie gesund.

Quellen:

https://www.mds-ev.de/uploads/media/downloads/20-09-18_PM_Start_Wiederaufnahme_Hausbesuch_u_QPR.pdf

https://www.mdk-bb.de/fileadmin/MDK-zentraler-Ordner/Downloads/19_Corona/Hygienekonzept_MDK-Gemeinschaft_20-09-01-abgenommen_20-09-10.pdf